Zurück

30.09.2021

Ausgezeichnet: Oticon gewinnt in zwei Kategorien die „Goldenen Concha“

Hamburg, September 2021: Am 15. September fand im Rahmen des 65. Internationalen Kongress der Europäischen Union der Hörakustiker (EUHA) die Verleihung der „Goldenen Concha“ von dem Individual Akustiker Service (IAS) statt. In diesem Jahr gewann Oticon in den Kategorien „Bestes RIC-Hörsystem“ und „Bestes Power-Hörsystem“.

Die „Goldene Concha“ gilt seit Jahren als renommierter Branchenpreis für bestes Hören. Die Jury des IAS setzt sich aus Inhabern und Mitarbeitern von herstellerunabhängigen, inhabergeführten Hörakustik-Unternehmen zusammen. Wie schon in den Jahren zuvor, wurden die Auszeichnungen den Gewinnern im Rahmen des 65. Internationalen Kongress der Europäischen Union der Hörakustiker (EUHA) am 15. September in Hannover überreicht. Bei der Preisverleihung dabei waren neben Vertretern von Oticon auch mehrere Hörakustiker, die sich gemeinsam mit dem Hersteller über die Auszeichnungen freuten und den Moment sogar mit einem Erinnerungsfoto festhielten.

Die Mitglieder der Hörakustik-Gemeinschaft IAS prämierten dabei die besten Hörgeräte-Neuheiten sowie weitere audiologische Innovationen verschiedener Hersteller anhand ihrer Erfahrungen in der Praxis. Wie schon in den Jahren zuvor schafften es erneut Hörsysteme von Oticon auf das Siegertreppchen. So gewann das dänische Unternehmen mit dem neuen Premium-Hörsystem Oticon More™ in der Kategorie „Bestes RIC-Hörsystem“, Oticon Xceed wurde in der Kategorie „Bestes Power-Hörsystem“ ausgezeichnet. Torben Lindø, Geschäftsführer von Oticon Deutschland, freut sich, dass Produkte aus dem Hause Oticon auch in diesem Jahr unter den Gewinnern des Awards sind. „Unser gesamtes Team ist stolz, dass wir bereits im Jahr nach der Markteinführung von Oticon More die Kategorie „Bestes RIC-Hörsystem“ gewinnen konnten. Auch die Wiederwahl des Hörsystems Oticon Xceed in der Kategorie „Bestes Power-Hörsystem“ bestätigt uns in unserem Qualitätsanspruch und ist Antrieb für weitere innovative Produktentwicklungen.“

Foto: Oticon